Klimawandel

Klimawandel und Nachhaltige Beschaffung

Die Beschaffung wird als wirksames Instrument für Umwelt- und Klimaschutz betrachtet.

Die Belange des Klima- und Umweltschutzes sowie die Einsparung von Ressourcen, Energie und
Wasser sind heute mehr als dringlich geworden und liegen längst jenseits dessen, was als nachhaltig bezeichnet werden kann. Deshalb hat umweltfreundliche öffentliche Vergabe wachsende Bedeutung.

Es gibt wohl keinen Entscheider, dem regionale Wertschöpfung nicht wichtig wäre. Deshalb ist nachhaltige Beschaffung naheliegend, die Klima- und Umweltschutz sowie Ressourceneffizienz von Anfang an über den gesamten Stoffstrom berücksichtigt.

Die öffentliche Hand hat über das Instrument nachhaltiger Beschaffung eine wichtige Funktion für die Erreichung dieser Umwelt- und Klimaschutzziele aufgrund ihres Mengenumsatzes und ihrer Vorbildwirkung.

Artikel zum Thema Klimaschutz und nachhaltige Beschaffung

Mit Klimaschutzkonzepten in Richtung nachhaltige Beschaffung

Ein Beitrag von Dr. Oliver Foltin, wissenschaftlicher Referent im Arbeitsbereich Frieden und Nachhaltige Entwicklung der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST) und Leiter des Projektbüros Klimaschutz der EKD.